Weiter in Richtung Normalität

Weiter in Richtung NormalitätIm Frühjahr werden die allermeisten Corona-Beschränkungen wegfallen: Die Ampel-Koalition hat sich auf einen Kompromiss verständigt, der die Freiheitsrechte achtet und zugleich die Länder handlungsfähig macht, wenn Gefahrensituationen auftreten.

Die Menschen in Deutschland haben die Corona-Maßnahmen gewissenhaft mitgetragen und umgesetzt. Jetzt wird weitgehend Normalität hergestellt. Zugangskontrollen und Nachweispflichten in Geschäften, Restaurants, Kultureinrichtungen und Co. entfallen, auch Kontaktbeschränkungen und weitgehende Maskenpflichten, zum Beispiel in Schulen oder am Arbeitsplatz, sowie Personenobergrenzen bei Veranstaltungen.

Mit dem Ende der Freiheitseinschränkungen ist die Pandemie allerdings nicht automatisch vorbei. Der Kompromiss der Ampel-Koalition sieht daher ein Instrumentarium vor, mit dem die Länder auf neue Ausbrüche oder auf hohe Fallzahlen reagieren können. Künftig werden Einschränkungen der Freiheit nur noch regional begrenzt und bei einer akut drohenden Überlastung des Gesundheitssystems möglich sein. Justizminister Marco Buschmann sagte im ZDF: „Das ist der ideale Kompromiss, um einerseits so viel Normalität wie möglich für die Bürgerinnen und Bürger zu bekommen und andererseits handlungsfähig zu sein, wenn es tatsächlich eine konkrete Gefahrensituation gibt.“